Geschichte und Hintergrund

Von 1889 bis heute

Die staatlichen Gesetze und der Rahmenvertrag mit den Bezirken Oberbayern, Niederbayern und Schwaben bilden die Grundlage für unsere Arbeit.

Pater Friedrich Setzer

Pater Friedrich Setzer SJ, Gründer des Sehbehindertenzentrums
in Unterschleißheim

Pater Friedrich Setzer SJ mit Elisabeth Setzer, Dr. Marianne Schuber und Helmuth Schuster

Leitungsteam der ersten Stunde:
Pater Friedrich Setzer SJ mit Elisabeth Setzer,
Dr. Marianne Schuber und Helmuth Schuster

Unser Symbol

Das Vier-Kreis-Zeichen symbolisiert: Jeder von uns (Mensch) öffne sich (Auge) dem anderen (Kreuz). Wir wollen unseren Kindern und Jugendlichen – vor allem wenn es schwierig wird – helfen, sich zu selbständigen Persönlichkeiten zu entwickeln. Sie sollen geführt und geleitet werden, um sich später selbst in die Gesellschaft integrieren und ein eigenverantwortliches Leben führen zu können. Gemeinschaft, Leistung und Selbstständigkeit, aber auch Freude sind die leitenden Ziele unserer Arbeit.

SBZ_Zentrum_Geschichte_UnserZentrum

Unser Zentrum

Eine lange Tradition in der Erziehung und Betreuung von Sehbeeinträchtigten bildet die Grundlage für das Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern.
1889 eröffnete der Verein für Sehgeschädigtenerziehung e.V. die Blindenanstalt in Augsburg. Aus dieser ging das heutige Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern hervor, das seit 1983 in Unterschleißheim beheimatet ist.

1980 1. Spatenstich durch Direktor a.D.
Anton Setzer


1981 Grundsteinlegung des Sehbehindertenzentrums
durch Pater Friedrich Setzer SJ, Direktor, Bischof Manfred Müller, Bezirkstagspräsident Georg Klimm.

1981 Das Delphaus im Rohbau

1984 Einweihung des Sehbehindertenzentrums
(von links Mayr, Zeitler)

Edith Stein – Schutzheilige unserer Einrichtung und Namenspatronin unserer Schulen

1983 Edith Stein – Schutzheilige unserer Einrichtung und Namenspatronin unserer Schulen

1983 Eröffnung des Sehbehindertenzentrums

1983 Eröffnung des Sehbehindertenzentrums

2000 Umwandlung des „Sehbehindertenzentrums“ durch Aufnahme der Schülerinnen und Schüler der Bayerischen Landesschule für Blinde in das „Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern“

2000 Umwandlung des „Sehbehindertenzentrums“ durch Aufnahme der Schülerinnen und Schüler der Bayerischen Landesschule für Blinde in das „Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern“

2001 Vorübergehender Bezug von Unterrichtsräumen im Container

2004 Baubeginn des Erweiterungsbaus, Einweihung des Erlebnisgartens

2007 Einweihung des Nord- und Südturms



2008 Erweiterung unseres Angebots: „Betreutes Wohnen“ (Wohngruppe) für junge sehbeeinträchtigte und blinde Erwachsene in der Hauptstraße in Unterschleißheim

2009 Einweihung des Pater-Setzer-Platzes

2011 Übernahme des Ferienerholungsheimes in Kreuth am Tegernsee

2011 Übernahme des Ferienerholungsheimes in Kreuth am Tegernsee

2012 Einweihung des Integrativen „Edith-Stein-Horts“

2012 Einweihung des Integrativen „Edith-Stein-Horts“

2014 Kooperation mit der FOS/BOS in Unterschleißheim

2014 Kooperation mit der FOS/BOS in Unterschleißheim

2015 Gründung der Blindusa gGmbH in Augsburg

2015 Gründung der Blindusa gGmbH in Augsburg

2015 Eröffnung der „Edith-Stein-Krippe“

2015 Eröffnung der „Edith-Stein-Krippe“

2017 multidisziplinäre Beratungsstelle für visuelle Wahrnehmung – Bayern (Zusammenarbeit mit der LMU München)

2017 multidisziplinäre Beratungsstelle für visuelle Wahrnehmung – Bayern (Zusammenarbeit mit der LMU München)