Abschlussfeiern im besonderen Jahr 2020

Sehbehinderten- und Blindenzentrum (SBZ) in Unterschleißheim: Dieses Jahr gab es Corona bedingt, wegen der Abstandsregelungen und Hygienevorschriften, nicht wie gewohnt eine gemeinsame Abschlussfeier der Mittelschüler und Realschüler, sondern zwei getrennte mit jeweils begrenzter Personenzahl. Alle Beteiligten freuten sich sehr, dass durch das Sicherheits- und Hygienekonzept und die dafür getroffenen Maßnahmen überhaupt Feierlichkeiten stattfinden konnten.

Direktorin Hildegard Mayr beglückwünschte alle Absolventen zu ihrem bestandenen Abschluss und machte mit einem Sprichwort von Novalis und einem Zitat von Goethe ihren scheidenden Schülern Mut, an sich selbst zu glauben. Wenn sie sich Ziele setzen und diese mit Durchhaltevermögen und Fleiß verfolgen, werden sie diese schließlich erreichen – entsprechend der Redewendung „Wo ein Wille da ein Weg“.

In der Feier der Mittelschule haben alle 8 Mittelschüler den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule (QA) geschafft und entweder eine 1 oder eine 2 vor dem Komma ihres Notendurchschnitts erzielt. Darauf wies Schulleiterin Maria Setzer voller Freude hin. Der beste Schüler kann einen Notendurchschnitt von 1,6 vorweisen. In ihrer Rede in der „Corona“ nicht nur als Krankheit bzw. Virus, sondern als das lateinische Wort für „Krone“ eine große Rolle spielte, machte sie den Schülern klar, dass das Wichtigste, was sie in der Schulzeit gelernt hätten die Tatsache sei, dass Sie sich selbst beherrschen können. Ihr bestandener Abschluss sei somit quasi die Krönung ihrer Schulzeit.

Gruppenbild der Abschluss-Schüler 2020 der Realschule mit ihrer Klassenleitung
Valentina Pelke und Sonderschulrektor Frank Kuroschinski

Sonderschulrektor Frank Kuroschinski ermunterte die Jugendlichen bei ihrem Abschluss von der Realschule auf ihrem Lebensweg die „Menschlichkeit“ nie zu vergessen. Für ihn war die Abschlussfeier ebenfalls seine letzte, da er nach 36 Jahren am SBZ zum Schuljahresende in den Ruhestand geht. Alle 9 Realschüler haben ihre Mittlere Reife geschafft ebenfalls mit einer 1 oder einer 2 vor dem Komma – der beste Schüler mit einem Schnitt von 1,64. Viele der Realschüler werden die FOS/BOS besuchen, die mit dem SBZ eine langjährige Kooperation verbindet.

Zeugnisübergabe – Realschule

Auch der Elternbeirat und die Schüler kamen in beiden Feiern zu Wort. Besonders die Absolventen beeindruckten mit ideenreichen Beiträgen wie einem gerappten Gedicht, einem wunderbaren Rückblick über die eindrucksvollsten Erlebnisse ihrer Schulzeit und viel Dank an ihre Lehrer.

Durch das Programm führten mit viel Esprit und Schwung Egon Wanitschek (Mittelschule) und Stefan Braun (Realschule). Umrahmt wurden die Feiern von wirkungsvollen Musikbeiträgen von Schülern und Lehrern. Besonders gelobt wurde das zum Jahr 2020 passende, originelle und farbenfroh gestaltete Bühnenbild, das von Sigrid Petzoldt und Barbara Fertl gestaltet wurde.

Sandra Butscher