SBZ hilft blinden Flüchtlingen aus der Ukraine

Unter den Millionen Menschen, die dieser Tage ihre Heimat verlassen müssen, sind auch viele Blinde und Sehbehinderte, die auf besondere Hilfe angewiesen sind. So wurde beispielsweise auch die staatliche Blindenschule in Charkiw durch Angriffe stark beschädigt. Einige Bewohner*innen des angeschlossenen Blindenheims sind vor einigen Tagen in Unterschleißheim angekommen und wurden in Räumlichkeiten des Sehbehinderten- und Blindenzentrums Südbayern (SBZ) untergebracht.

Täglich gehen weitere Hilferufe für blinde Flüchtlinge beim SBZ ein. Diese Menschen brauchen schnellstmöglich eine behindertengerechte Unterkunft und Spenden für ihre Grundversorgung. Einige Räumlichkeiten des SBZ werden aktuell für Flüchtlinge eingerichtet, die in den nächsten Tagen erwartet werden. Eine weitere Familie konnte mit ihren beiden Kleinkindern an das Blindenheim in Augsburg vermittelt werden. Durch die großartige Unterstützung der Mitarbeiter*innen des SBZ und des Lions Clubs Unterschleißheim wurden schon viele Spenden gesammelt, dennoch fehlt es noch oft am Nötigsten. Wer helfen möchte, kann dies mit einer Geldspende auf das Konto des SBZ:

Kontoinhaber: Sehbehinderten- und Blindenzentrum e.V.

IBAN: DE39 7203 0227 0000 4530 01
Bankhaus Anton Hafner KG
BIC: ANHODE77XXX
Verwendungszweck: Ukraine

Hildegard Mayr, Direktorin des SBZ bedankt sich bei allen Unterstützer*innen: „Es ist beeindruckend, mit welcher Tatkraft und Hilfsbereitschaft uns schon jetzt viele Menschen helfen. Im Namen der sehbehinderten und blinden Flüchtlinge möchte ich allen Helfer*innen von Herzen meinen ganz persönlichen Dank aussprechen.“

Stephanie Märkl

Direktorin Hildegard Mayr und Annette Stransky vom SBZ empfangen die ersten Flüchtlingsfamilien