Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

23.10. 2019 Alter: 25 Tage

Kirschblüten und Kimono - Kinderkonzert des mini.musik e.V. im SBZ

Von: Sandra Butscher
22. Oktober 2019 im Südturm des Sehbehinderten- und Blindenzentrums Südbayern in Unterschleißheim: Uta Sailer, Mitgründerin von mini.musik e.V. und Moderatorin bei BR Klassik vom Bayerischen Rundfunk in München, nahm die fast 70 – zum Großteil sehbehinderte und blinde - Grundschulkinder und ihre Lehrerinnen mit auf eine ganz bezaubernde Fantasiereise nach Japan. Musikalisch auf höchstem Niveau unterstützt von der Pianistin Masako Ohta und der Sängerin Christine Maria Rembeck, moderierte und erzählte sie die Geschichte von dem kleinen japanischen Mädchen Idaichi und ihrem großen Bruder Shito, die Frau Sailers Ehemann für das Mitmachkonzert geschrieben hatte.

Zusammen mit Idaichi erlebten die faszinierten Zuhörer wie die Blütenblätter eines Baums herabfallen und vom Wind verweht werden. Sie sahen einem Igel beim Michtrinken zu und spürten mit Hilfe der Musik das wunderschöne Gefühl sich genau wie die kleine Japanerin sicher und geborgen zu fühlen.

Die Kinder lernten ein rührendes Lied, das von der Natur und der Liebe handelte. Dieses Lied sangen sie danach quasi gemeinsam mit Idaichi, verkörpert durch die Sängerin Frau Rembeck, mehrmals begeistert und mit passenden Armbewegungen untermalt mit.

Die Pianistin Masako Ohta brachte den Kindern wiederum einen rhythmischen japanischen Sprechgesang bei, um die Glühwürmchen zu rufen, die Shito begegnen als er sich abends ganz allein auf einen heimlichen Ausflug begibt. Nur zu gerne folgten die Kinder dann der Aufforderung wie die Fledermäuse, die der Junge beobachtet, einfach mitzufliegen. Ganz spannend wurde es als Shito auf einer Wiese einschläft und als Samuraikämpfer mit einem fliegenden Pferd gefährliche Abendteuer erlebt, die schließlich natürlich gut ausgehen ….

Als die Kinder am Ende des Konzertes nach ihrem Fantasieritt durch die Lüfte wieder im Südturm gelandet waren, nahmen sehr viele von ihnen gerne das Angebot an, selbst einmal das Klavierspielen am Flügel auszuprobieren. Nach diesem unvergesslichen Vormittag waren die Kinder und Erwachsenen sehr dankbar für dieses einmalige Konzert, das aufgrund der Spenden, die Frau Sailer vorher gesammelt hatte, für die Zuhörer sogar kostenlos war. Ein herzliches Dankeschön aus dem SBZ dafür an alle Beteiligten sowie an die Leiterin von mini.musik e.V. Frau Anastasia Reiber, die ebenfalls extra gekommen war!