Wichtige Informationen zu Corona

In der Schule werden weiterhin zweimal wöchentlich Selbsttests durchgeführt.
NEU: ab sofort entfällt für Schüler*innen der Grundschulstufe die Maskenpflicht am Sitzplatz und im Freien.
Für Schüler*innen ab der 5. Klasse Mittelschule und Realschule entfällt lediglich die Maskenpflicht im Freien.

Sporthallen am SBZ blinden- und sehbehindertengerecht

Im Sport gibt es viele Möglichkeiten, den Unterricht an die jeweilige Sehbehinderung oder das Handicap anzupassen. Alle sollen Spaß haben, sich viel bewegen und noch etwas dabei lernen. Gar nicht einmal so einfach, wenn man bedenkt, dass jede Schülerin und jeder Schüler andere Bedürfnisse und Einschränkungen hat.

Ballspiele können für Sehbehinderte z.B. mit größeren Bällen, farbintensiven/neonfarbenen Spielgeräten oder auch durch andere Beschaffenheiten (Softball-Versionen) vereinfacht werden, für blinde Schüler stehen eine Vielzahl an Bällen mit Klingeln und Glöckchen zur Verfügung. Turngeräte können durch Klebefolien optisch unterstützt werden, durch helle Hütchen markiert oder Hintergründe durch Matten verändert werden, um deutlichere Kontraste zu erzeugen.

Nun war es an der Zeit, auch die Räumlichkeiten blinden- und sehbehindertengerecht zu gestalten. Somit wurden alle Lichtschalter mit neonfarbener Folie beklebt, um diese deutlicher von der braunen Holzwand oder, noch besser, den weißen Fliesen in den Umkleiden abzusetzen. Schilder wurden vereinfacht und vergrößert, z.B. im Bereich der Toiletten und sanitären Anlagen. Das Hauptaugenmerk galt aber der Beschriftung aller Türen und notwendiger Räume inklusive der Notausgänge in Punktschrift. Alle Schriftzüge sind nun oberhalb der jeweiligen Türgriffe zu ertasten.

Die Hallen sind somit bereit, die Sportlehrer freuen sich auf den Unterricht mit allen Klassen und bleiben weiterhin „am Ball“.

Kunst im homeschooling: M&M-Fotografie

Zu Coronazeiten haben wir wenig Dinge, die so richtig Spaß machen. Trotzdem muss nicht alles grau und trostlos sein.

Dies beweist die Klasse 9b, die in ihrem zweiten Videoprojekt eine bunte Welt aus Schokolinsen erschaffen hat.

Wenn man die bunten Süßigkeiten mit Wasser vermischt, kreativ anordnet und beleuchtet, entstehen wunderbare Farbspiele, die ein bisschen Farbe in den Lockdown-Alltag bringen. Und den Rest kann man nachher auch noch essen!

Hier geht es zum You-Tube-link des Videos: https://www.youtube.com/watch?v=g1ue8Cf2mJc

Achtung: Sie verlassen bei Klick auf den Link unsere Webseite und
gelangen zu Google YouTube.
YouTube sammelt in großem Umfang Nutzerdaten.

Online-Vernissage

YouTube-Vorschau – es werden keine Daten von YouTube geladen.

M&M-Fotografie

Durch Klick werden YouTube-Inhalte aktiviert. Ich stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden. Datenschutzerklärung

Zu Coronazeiten haben wir wenig Dinge, die so richtig Spaß machen. Trotzdem muss nicht alles grau und trostlos sein.

Die Klasse 9b hat in ihrem zweiten Videoprojekt eine bunte Welt aus Schokolinsen erschaffen. Wenn man diese mit Wasser vermischt, kreativ anordnet und beleuchtet, entstehen wunderbare Farbspiele, die ein bisschen Farbe in den Lockdown-Alltag bringen. Und den Rest kann man nachher kann auch noch essen!

Digitaler Elterninformationsabend am 01. März 2021 zum Übertritt in die Edith-Stein-Realschule

Angesichts der aktuellen Infektionslage findet der Elterninformationsabend für die neuen 5. Klassen in digitalem Format am Montag, den 01. März 2021 um 19.00 Uhr, über unsere Plattform Microsoft Teams statt.

Bei Interesse an einer Teilnahme, bitten wir bis zum 25.02.2021 um Zusendung einer entsprechenden E-Mail an rs@sbz.de.

Am Tag der Veranstaltung wird allen, die durch eine E-Mail ihr Interesse bekundet haben, dann ein entsprechender Link zur Teilnahme an der Veranstaltung zugesendet.

Digitale Ausstellung – Kunst aus dem Homeschooling

Die Klasse 9b der Edith-Stein-Realschule, die sich durch kreative Ideen auszeichnet und das Schulhaus bereits mit ihren witzigen Plakaten zu Maskenpflicht und Abstandsgebot geschmückt hat, befindet sich – wie alle anderen Schülerinnen und Schüler momentan im Homeschooling.

Während dieser Zeit haben sie immer wieder einmal Post bekommen: In den Briefen waren kleine Männchen, wie man sie von Modellbahnen kennt. Teilweise durch den Versand etwas mitgenommen aber einsatzbereit, um etwas Abwechslung in den Lockdown zu bringen.

Die Aufgabe für die Jugendlichen im Rahmen des Online-Kunstunterrichts lautete, die Figuren in einer realen Umgebung zu platzieren und zu fotografieren. Dabei sollte für alle Jahreszeiten etwas dabei sein. Die so genannten Makroaufnahmen von kleinen Modellfiguren in einer „echten“ Umgebung faszinieren und machen sowohl den Fotografen als auch den Betrachtern große Freude.

Per MS-Teams wurden die Fotos dann im Klassenkanal geteilt. Die Sammlung der aufgenommenen Bilder ist in diesem Videoclip als Online-Vernissage zu sehen – Nachmachen ist ausdrücklich erlaubt!

FILMBEITRAG

Kleine Kunst!

Dieses Video zeigt die kreativen Ideen, der Schülerinnen und Schüler. Sie haben kleine Figürchen in ganz unterschiedliche Szenen aus dem Alltag gesetzt – vom Obst über Wasser-Szenen, das Herbst-Erlebnis bis zum Plätzchen-Teller oder der Winterlandschaft …

Achtung: Sie verlassen bei Klick auf den Link unsere Webseite und
gelangen zu Google YouTube.
YouTube sammelt in großem Umfang Nutzerdaten.

Elterninformationsabend der Edith-Stein-Realschule am 01.03.2021 – Übertritt in die Realschule

Am Montag, den 01. März 2021 um 19 Uhr veranstaltet die Edith-Stein-Realschule für Sehbehinderte und Blinde in Unterschleißheim einen Informationsabend für interessierte Eltern zum Übertritt in die neue 5. Klasse des kommenden Schuljahres.

Die Edith-Stein-Realschule ist eine staatlich anerkannte Realschule mit dem Schulprofil Inklusion. Neben sehbehinderten und blinden Schülerinnen und Schülern können auch Kinder ohne sonderpädagogischem Förderbedarf oder gegebenenfalls auch mit einem anderen sonderpädagogischen Förderschwerpunkt aufgenommen werden.

Die kleinen Klassen bieten neben einer ruhigen und persönlichen Unterrichtsatmosphäre einen Unterricht nach sonderpädagogischen Grundsätzen mit Raum zur Individualisierung und Differenzierung. Interessierte Eltern haben an diesem Abend Gelegenheit, sich über das schulische Angebot der Edith-Stein-Schule zu informieren und Hinweise zu den Voraussetzungen für Übertritt und Aufnahme zu erhalten.

Nähere Informationen sind auf der Homepage des Zentrums unter www.sbz.de zu finden.

Je nach Infektionslage wird auf der Homepage auch bekanntgegeben, ob der Elternabend vor Ort (Südturm des Sehbehinderten- und Blindenzentrums, Pater-Setzer-Platz 1) oder digital stattfindet.

Dr. Astrid Deuchert, Schulleiterin der Realschule

Optimierung der Mittagsverpflegung im SBZ

Bereits im Herbst 2020 hatte sich das Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern (SBZ) in Unterschleißheim für das „Coaching Kita- und Schulverpflegung 2021“ der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern beworben. Noch vor Weihnachten konnte sich das Küchenteam über die positive Nachricht freuen, dass es für das kostenlose Coaching ausgewählt worden war. Schnell wurde ein Essengremium gebildet, das aus der Direktorin, einer Verpflegungsbeauftragten, einer Hauswirtschaftslehrerin, zwei Erzieherinnen, einer Elternvertreterin aber natürlich vor allem aus Vertretern des Küchenteams unter Leitung von Küchenchef Franz Mühlbauer besteht.

Mit dem Coaching werden Schulen und Kindertagesstätten, die ihre warme Mittagsverpflegung gesundheitsförderlich, wertgeschätzt, nachhaltig und ökonomisch gestalten möchten, von einem Coach unterstützt. Ziel ist es, das Angebot und den dazugehörigen Speiseplan so zu optimieren, dass den Kindern in der Krippe, im Hort, in der Heilpädagogischen Tagesstätte, im Heilpädagogischen Internat sowie in den Einrichtungen, die vom SBZ beliefert werden, täglich ein warmes Mittagessen präsentiert werden kann, das folgende Kriterien noch besser als bisher erfüllt: Gesund, abwechslungsreich, altersgerecht, ansprechend angerichtet, nachhaltig (saisonal, regional, Beachtung des Tierwohls und von Umweltaspekten), gute Qualität und angemessener Preis.

Die speziell für dieses Angebot von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern geschulte Fachkraft begleitet und berät das Essensgremium des SBZ, erarbeitet mit diesem gemeinsam ein individuelles Lösungskonzept und begleitet es noch bis Juli 2021 bei der Umsetzung. Das Coaching begann am 21. Januar 2021 mit einer digitalen Auftaktveranstaltung bei der sich die Teilnehmer der verschiedenen Einrichtungen online kennenlernen und austauschen konnten. Der Schwerpunkt dieser ersten Veranstaltung lag dabei auf dem Thema „Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung“. Weitere Informationen über das Coaching sind im Internet unter www.kita-schulverpflegung.bayern.de zu finden.

Richtig gut essen in Kita und Schule

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost lässt vier Kitas und drei Schulen im Kita-/Schuljahr 2020/2021 coachen, darunter eine Schule und eine Kita aus dem Landkreis München

Die Auftaktveranstaltung zum Coaching Kita- und Schulverpflegung im Kita-/Schuljahr 2020/2021 am Donnerstag, 21. Januar 2021 war ein voller Erfolg. Sie fand aufgrund des momentanen Corona-Lockdowns online statt. Gut 40 Teilnehmer folgten der Einladung der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost, um gemeinsam unter dem Motto „Mit gutem Essen Schule machen“ bzw. „Kita-Tischlein, deck dich“ ihr Vorhaben Verpflegungscoaching virtuell zu starten.

Bayernweit sind es heuer 39 Kitas und 15 Schulen, die unterstützt werden. Vier Kitas und drei Schulen kommen dabei aus dem östlichen Oberbayern und werden von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost in Ebersberg betreut.

Mit dieser Maßnahme werden Kitas und Schulen, die ihre warme Mittagsverpflegung gesundheitsförderlich, wertgeschätzt, nachhaltig und ökonomisch gestalten möchten, von einem Coach unterstützt und deren Verpflegung nach den Bayerischen Leitlinien Kita- und Schulverpflegung auf den Prüfstand gestellt und verbessert.

Die speziell für dieses Angebot von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern geschulte Ernährungs-Fachkraft begleitet und berät die Einrichtungen und Schulen, erarbeitet mit ihnen gemeinsam ein individuelles Lösungskonzept und unterstützt sie bei dessen Umsetzung.

Ausgewählte Bewerber werden seit Januar 2021 bis zum Kita-/Schuljahresende von einem externen Verpflegungs-Profi mit fünf Vor-Ort-Terminen fachlich unterstützt. In Gruppenveranstaltungen lernen sie die Speiseplanung nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) kennen und erhalten wichtige Hinweise zur nachhaltigen Verpflegung. So hatte die Auftaktveranstaltung heuer den Schwerpunkt nachhaltige Verpflegung. Speisenanbieter Hans Oskar berichtete dazu seine Erfahrungen aus der Praxis. Annalena Brams, Managerin der Ökomodellregion Inn-Salzach und amtierende Bayerische Bio-Königin bereicherte die anschließende Diskussion. Darüber hinaus bieten die Gruppenveranstaltungen die Möglichkeit, sich mit anderen Kitas oder Schulen auszutauschen und damit wertvolle Anregungen für die anstehenden Entscheidungen zu erhalten. Je nach Pandemielage finden die Treffen in diesem Jahr als Online-Meeting statt. Die Teilnahme am Coaching ist für die Kitas und Schulen gebührenfrei. Zum erfolgreichen Abschluss gibt es eine feierliche Urkundenverleihung.

Folgende drei Coaching- Schulen sind im Schuljahr 2020/2021 in Oberbayern Ost mit dabei: Aventinus-Gymnasium Burghausen (Landkreis Altötting), Internationale Montessorischule Campus di Monaco (Stadt München), Sehbehinderten- u. Blindenzentrum Südbayern (Landkreis München). Folgende vier Coaching-Kitas sind im Kitajahr 2020/2021 in Oberbayern Ost mit dabei: Tagesheim an der Welzenbachstraße (Stadt München), Haus für Kinder Oberföhring (Landkreis München), Haus für Kinder Tittmoning (Landkreis Traunstein), Kinder – und Jugendhaus Dorfen (Landkreis Erding).

Irmgard Reischl, Leiterin des Fachzentrums Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Ebersberg, bei dem die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost angesiedelt ist, wünschte allen Beteiligten, den externen Schulverpflegungs-Coaches Dr. Claudia Osterkamp-Baerens und Doris Bernhofer, dem Kitaverpflegungs-Coach vom Fachzentrum Martina Fink, sowie den Kita- und Schulfamilien, viel Freude, Teamgeist, Durchhaltevermögen und Erfolg in diesem durch Corona besonders herausfordernden Coachingjahr. Schließlich lohne es sich. „Denn gute Kita- und Schulverpflegung ist Teil eines gelingenden Kita- und Schullebens. Von gutem Essen profitieren alle“, so Reischl.

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg