Typische Symptome von CVI bei Kindern sind:

  • Unzureichender visueller Überblick
  • Übersehen von Gegenständen (z. B. Möbel in der Wohnung, Hindernisse und Unebenheiten auf dem Weg) und damit verbunden gehäuftes Anstoßen, Stolpern und Stürzen
  • Schwierigkeiten in der Raumwahrnehmung (Danebengreifen, ungenaues Einschätzen von Stufen; Schwierigkeiten beim Abzeichnen)
  • Schwierigkeiten im Lesen (z. B. ganzheitliches Worterfassen) und Schreiben
  • Schwierigkeiten im Unterscheiden bzw. Erkennen von Formen, Objekten, Gesichtern, Szenen, Buchstaben und Zahlen
  • Schwierigkeiten im Unterscheiden und Erkennen von Mimik (Gesichtsausdruck) und Gestik
  • Mit CVI verbundene Schwierigkeiten können sich auch in Form von Verhaltensauffälligkeiten zeigen:
    • Reduzierte Aufmerksamkeitsspanne in der visuellen Modalität
    • Verminderte Lernfähigkeit in der visuellen Modalität (Gehörtes wird deutlich besser eingeprägt)
    • Vermeidungsverhalten oder rasche Ermüdbarkeit in Situationen mit hoher visueller Komplexität
    • Autismusartige Verhaltensweisen (beispielsweise der Rückzug oder die Vermeidung anderer Kinder beim Spielen, um die visuelle Informationsflut zu reduzieren)

Diese Verhaltensauffälligkeiten beschränken sich jedoch auf Situationen mit einer hohen Beanspruchung der visuellen Wahrnehmung; in einer ruhigen, reizarmen visuellen Umgebung treten diese Verhaltensweisen gar nicht oder deutlich schwächer auf.