Religiöse Erziehung

Wir erziehen unsere Schülerinnen und Schüler im Sinne eines christlichen Menschenbildes. Dabei achten und respektieren wir andere Religionsgemeinschaften und Glaubensauffassungen.

Folgende Werte sind für uns von unaufhebbarer Bedeutung:

  • Liebe zum Nächsten
  • Verantwortungsbewusster Gebrauch der Freiheit
  • Frieden und Gerechtigkeit

Aktivitäten und Veranstaltungen

Während des Schuljahres finden diese Werte in vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen ihren lebendigen Ausdruck:

  • Schulgottesdienste zu Beginn und zum Ende des Schuljahres
  • Morgengebet / Morgenimpuls
  • Religiöse Feste im Jahreslauf
  • Andachtsfeiern bei besonderen Ereignissen
  • Martinsfeier
  • Adventsandachten
  • Sternsinger-Aktion
  • Osterfeier
  • Hilfestellungen in schweren Lebenssituationen (Krisenbewältigung)

Unsere Namenspatronin Edith Stein

Die Namenspatronin unseres Zentrums und der Schule, Edith Stein, war nicht nur eine bedeutende Philosophin. In ihrer Person vereinigte sie gleichzeitig Judentum und Christentum, Wissenschaft und Religiosität, Intellekt und Hingabe. Trotz vielerlei Schwierigkeiten und Hindernisse bis hin zu Ablehnung und Verfolgung, war sie eine starke Persönlichkeit, die ein erfülltes Leben aus dem Glauben heraus gelebt hat.

Davon zeugt unter anderem dieser Ausspruch:

„Gott legt uns keine Prüfung auf, ohne uns zugleich die Kraft zu geben, sie zu ertragen.“